Universitätsbibliothek

Die Universitätsbibliothek (UB) unterstützt die Lehre und Forschung an der Universität Witten/Herdecke. Hier finden Sie relevante Bücher, Zeitschriften und  Datenbanken.

Die elektronischen Ressourcen (z. B. E-Journals und Datenbanken) stehen den Angehörigen der UW/H auch außerhalb des Campus zur Verfügung.

Universitätsbibliothek
(Campus, Witten)

• Öffnungszeiten

Montag - Sonntag 00:00 - 24:00 Uhr
SmartCard-Zugang (nur für Angehörige der UWH)

• Servicezeiten

Montag - Mittwoch 09:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag 14:00 - 17:00 Uhr

(In dieser Zeit können externe Gäste die Bibliothek nutzen)

Online-Katalog (OPAC)

Die Monographienbestände der Universitätsbibliothek finden Sie im OPAC.

Der OPAC ist der Online-Katalog der UB Witten/Herdecke. Dort können Sie Literatur recherchieren und z.B. Vormerkungen auf ausgeliehene Medien machen und Ihr Benutzerkonto verwalten.

Die Aufstellung der Bücher (bis auf den Bereich Medizin und Zahnmedizin) erfolgt nach der sog. GHB-Systematik.

Die medizinischen und zahnmedizinischen Bücher werden nach der Systematik der U.S. National Library of Medicine aufgestellt

Die Ausleihe von Büchern ist nur für Mitglieder und Angehörige der Universität Witten/Herdecke möglich.

Voraussetzung für die Ausleihe von Medien in der Universitätsbibliothek ist ein aktiviertes elektronisches Benutzerkonto im Internet und die Vergabe einer PIN für die Verbuchung von Medien am Selbstverbuchungsautomat.

Für die Suche nach Open Acces Büchern nutzen Sie z.B. das "Directory of Open Access Books (DOAB)".

Zeitschriften

1) Zugang elektronische Zeitschriften (EZB)

Die Universitätsbibliothek Witten/Herdecke bietet den Zugang zu ihren elektronischen Zeitschriften (E-Journals) über die Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB) an. Der Zugang zu den Volltexten der Zeitschriften ist aus lizenzrechtlichen Gründen nur für die Angehörigen und Mitglieder der Universität Witten/Herdecke freigeschaltet.

Bitte beachten Sie bei allen Angeboten die Nutzungs- und Lizenzbedingungen der Verlage!

Für alle Angebote gilt:

  • Die Volltexte der Artikel dürfen nur zum persönlichen Gebrauch, zum Zweck des Studiums und für Lehre und Forschung ausgedruckt und gespeichert werden. Für die Vervielfältigung gelten dieselben Richtlinien wie für gedruckte Zeitschriftenartikel.
  • Ein systematischer Download von Artikeln, Suchresultaten oder kompletten Zeitschriften, insbesondere durch Robots, ist untersagt.
  • Artikel dürfen weder elektronisch noch in gedruckter Form an Dritte weitergegeben und nicht öffentlich zugänglich gemacht werden (keine Weiterverteilung).

 Einige Zeitschriften erscheinen ausschließlich als Papierausgabe oder in kombinierter Form. Diese finden Sie im Verzeichnis der Print-Zeitschriften.

2) Print-Zeitschriften

Hier finden Sie die Aufstellung der Print-Zeitschriften der Universitätsbibliothek Witten/Herdecke.

Zeitungen

Tages- und Wochenzeitungen finden Sie im Zeitungsständer der Campus-Bibliothek.
Sie werden nicht archiviert.

Semesterapparate

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihrer Veranstaltungen können von den Dozentinnen und Dozenten sog. Semesterapparate eingerichtet werden. Sie enthalten zum Beispiel ausgewählte Bücher aus der Bibliothek, Kopien von Zeitschriftenaufsätzen und Buchauszügen oder sonstige Unterlagen zu den Lehrveranstaltungen.

  • Sie bestehen in der Regel für die Dauer eines Semesters.
  • Im OPAC werden die Bücher aus den Semesterapparaten mit dem Status „Semesterapparat“ angezeigt.
  • Alle Bücher, die sich in Semesterapparaten befinden, sind von der Ausleihe ausgenommen, stehen aber zum Lesen, Kopieren oder Scannen innerhalb der Campus-Bibliothek zur Verfügung.
  • Das Regal mit den Semesterapparaten befindet sich im Eingangsbereich der Campus-Bibliothek links.
  • Jedem Semesterapparat ist eine Nummer zugeordnet, mit deren Hilfe er im Regal auffindbar ist.
  • Erkennbar sind Bücher, die in Semesterapparaten stehen, an roten Punkten auf dem Buchrücken, die die Nummern der Semesterapparate zeigen.


Kulturreflexion / Studium fundamentale

S1 - "Digital Ethics" - Kettner

S2 - "Normative Methoden" - Kettner

S3 - "Wie sozial sind Soziale Medien?" - Woesler

S4 - "Farbe als Kritik" - Volkenandt


Psychologie / Psychotherapie

PS1 - "Entwicklungspsychologie + Pädagogische Psychologie" - Tomasik

Bibliographische Datenbanken

Bitte beachten Sie bei allen Angeboten die Nutzungs- und Lizenzbedingungen der Verlage

Volltextdatenbanken

Bitte beachten Sie bei allen Angeboten die Nutzungs- und Lizenzbedingungen der Verlage

Faktendatenbanken

Bitte beachten Sie bei allen Angeboten die Nutzungs- und Lizenzbedingungen der Verlage

Essential Science Indicators (ESI)
Journal Citation Reports (JCR) …  
Journal Metrics / Scopus
Scopus
STATISTA

Ausgewählte freie Datenbanken
UW/H Publikationen

Publikationsdatenbank der UW/H ist zu erreichen unter:
http://notesweb.dmz.uni-wh.de/public/UWHForschung.nsf/wbyfaculty?OpenView

Spezielle Angebote und Dienste für verschiedene Fachbereiche

Bitte wählen Sie einen Bereich und klicken auf "weiter".

In der Universitätsbibliothek Witten/Herdecke (Campus) gilt die nebenstehende Benutzungsordnung.

Bitte informieren Sie sich vor der Nutzung der Bibliothek.

weitere infos zur nutzung

Anmeldung & Bibliothekskonto

Die Ausleihe von Büchern ist nur für Mitglieder und Angehörige der Universität Witten/Herdecke möglich.

Voraussetzung für die Ausleihe von Medien in der Universitätsbibliothek ist ein aktiviertes elektronisches Benutzerkonto im Bibliothekssystem sowie die Vergabe eines Passwortes und einer PIN für die Verbuchung von Medien am Selbstverbuchungsautomat.

Wie das Benutzerkonto aktiviert wird können Sie im Schritt-für-Schritt-Leitfaden nachlesen.

Sie können sich auch gerne zu den Service-Zeiten der Campus-Bibliothek an eine der Mitarbeiterinnen der Bibliothek wenden und die Aktivierung gemeinsam vornehmen.

Ausleihe & Rückgabe

Die Ausleihe und Rückgabe von Medien erfolgt selbständig über den Selbstverbuchungsautomat im Eingangsbereich der Campus-Bibliothek und ist rund um die Uhr möglich.

Für Medien, deren Rückgabefrist überschritten ist, ist die Rückgabe jedoch nur zu den Servicezeiten der Bibliothek an der Informationstheke möglich. Zeitschriften und die Bücher der Semesterapparate sind von der Ausleihe ausgenommen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Benutzungsordnung der Bibliothek.

Leihfristen

Die Ausleihe beträgt in der Regel 28 Tage. Die Leihfrist wird dreimal automatisch um 28 Tage verlängert, sofern keine Vormerkung für das betroffene Medium vorliegt.

WICHTIG: Die Abwesenheit vom Hochschulort entbindet nicht vom Einhalten der Leihfrist.

Gebühren

Bei Überschreiten der Leihfrist werden Säumnisgebühren fällig. Die Zahlungspflicht entsteht durch Fristablauf und ist nicht an den Zugang einer Mahnung gebunden.

In der Universitätsbibliothek Witten/Herdecke gilt die Gebührenordnung.

Scannen / Kopieren

Die Multifunktionsdrucker befinden sich im rechten Bereich der Campus-Bibliothek in der medizinischen/zahnmedizinischen Abteilung. Dort kann auch die SmartCard mit Kopiergeld aufgeladen werden.

Der Aufsichtscanner befindet sich im Eingangsbereich der Bibliothek. Mit ihm kann von oben, besonders buchschonend und schneller als auf einem „normalen“ Scanner/Drucker gescannt werden. Abgespeichert wird auf einem USB-Stick.

  • Nutzung kostenlos
  • Abspeichern auf USB-Stick (ein direktes Ausdrucken ist nicht möglich)
  • Multi-Touch-Bedienoberfläche
  • Einscannen von oben, bei aufgeschlagenem Buch (kein Umdrehen der Bücher notwendig)
  • Automatische „Finger“-Entfernung (Finger, die das Buch eventuell festhalten, werden vom Scanner entfernt und mit dem Buchweiß der gescannten Seite digital aufgefüllt)
  • Buchfalzentzerrung (automatischer Ausgleich der Verzerrungen im Buchfalz)
  • Einfaches Scannen, z.B. von Aktenordnern
  • Vorschaufunktion für Ergebnissicherheit (verschiedene Korrekturmöglichkeiten vor dem Abspeichern)
  • Multilinguale Benutzerführung
  • Vorlageformat, max. 480 x 360 mm
  • Scannen in Farbe, Graustufen, Schwarz/Weiß
  • Auflösung 300 dpi, optional 600 dpi
  • Dateiformate zum Abspeichern PDF, TIF oder JPG

Der Scanner steht während der Servicezeiten der Bibliothek zur Verfügung (montags bis freitags, 9:00 – 17:00 Uhr).

Vielleicht wollen Sie schon einmal schauen wie der Buchscanner funktioniert? (Die im Video vorgestellten Datenausgaben Netzwerk, Drucken, E-Mail und Dropbox werden nicht angeboten)

Elektronische Angebote - Infos

Berechtigung

Aus lizenzrechtlichen Gründen ist der Zugriff auf lizenzpflichtige Datenbanken, elektronische Zeitschriften und E-Books der Universitätsbibliothek Witten/Herdecke nur Mitgliedern und Angehörigen der UWH erlaubt.

Personen, die nicht zu diesem Kreis gehören, sind deshalb von der Nutzung ausgeschlossen.

Wenn Sie zum berechtigten Personenkreis gehören und noch keine Zugangsdaten (Benutzername u. Standard-Kennwort) für das EDV-Netzwerk der UW/H haben, wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Dekanat.

Zugang externe Rechner

Über ein Proxy-System ist es möglich die lizenzpflichtigen Angebote der Universitätsbibliothek Witten/Herdecke auch von Rechnern zu nutzen, die nicht zum Netzwerk der UW/H (externe Rechner) gehören.

Bitte beachten Sie bei dem Zugriff, der nicht aus dem lokalen Netzwerk der Uni erfolgt:

Nach erfolgreicher Anmeldung muss die URL in der Adresszeile des Browsers immer ezproxy.uni-wh.de enthalten. Sofern dies nicht der Fall ist, surfen Sie nicht mehr über den Proxy der UW/H und sind somit gegenüber den Anbietern der elektronischen Angebote (Verlage etc.) nicht mehr autorisiert.

Dies wird geschehen, wenn Sie z.B. die URLs von elektronischen Angeboten direkt eingeben, oder Bookmarks verwenden. Der Zugriff wird dann nicht mehr funktionieren!

Angaben auf der Anmeldeseite:

Als Eingabe ist der Benutzername, der Ihnen bei Beginn Ihrer Tätigkeit oder des Studiums an der UW/H schriftlich mitgeteilt wurde, und das persönliche Standard-Kennwort (Passwort) erforderlich.

Benutzername

Sofern Ihnen der Benutzername nicht (mehr) vorliegt, wenden Sie sich bitte an den Support BIT-Support@uni-wh.de der Abteilung für Informationstechnologie (BIT).

Standard-Kennwort (Passwort)

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie für ein neues Passwort den BIT Self Service nutzen.

Das Passwort altert und muss daher aus Sicherheitsgründen alle 180 Tage geändert werden. Dafür nutzen Sie bitte ebenfalls den Self Service.

Service-Angebote

Literatur-Bestelldienste

Fernleihe

Informationen zu Literaturbestellungen im deutschen Leihverkehr

Über die UB Witten/Herdecke können Sie leider keine Fernleihe in Auftrag geben. Sie können jedoch andere Bibliotheken dafür nutzen, in denen Sie angemeldet sind. Zum Beispiel die Verbund-Fernleihe der UB Bochum. Die für die Bezahlung notwendigen Transaktionsnummern können auch in der Bibliotheksverwaltung der UB Witten/Herdecke erworben werden.

Weitere Hinweise für die Literaturbestellung (Zeitschriftenaufsätze) per Fernleihe in der UB Bochum finden Sie auf deren Bibliotheksportal.
 

SUBITO

Dokumente aus Bibliotheken e.V.

SUBITO liefert Artikel aus wissenschaftlichen Zeitschriften und Büchern direkt als PDF.

Hinweis:

Sie haben natürlich auch die Möglichkeit die benachbarten Universitätsbibliotheken zu nutzen und dort die betreffenden Zeitschriftenartikel zu kopieren. In der Zeitschriftendatenbank können Sie recherchieren welche Bibliotheken Ihre Zeitschriften anbieten.

Literaturbestellungen für die Universitätsbibliothek

Buchbestellungen sind grundsätzlich über die Bibliothek zu organisieren. Das dafür benötigte Formular und weitere Hinweise finden Sie im Intranet.

 

Literaturverwaltungsprogramme
  • Informationen zur Campus-Lizenz EndNote finden Sie hier.
  • Informationen zur Campus-Lizenz Citavi finden Sie hier.
  • Kostenloses Programm zum Sammeln, Bearbeiten, Ordnen, Verwalten, Zitieren unterschiedlicher Online- und Offline-Quellen z.B. ZOTERO.
Semesterapparate für Dozentinnen/Dozenten
Handapparate für Professorinnen und Professoren

Professorinnen und Professoren haben die Möglichkeit sich sogenannte Handapparate einrichten zu lassen, so dass sie Medien aus der Bibliothek der UW/H längerfristig entleihen können.

Die Bedingungen für die Einrichtung von Handapparaten sind in der Benutzungsordnung der Campus-Bibliothek folgendermaßen formuliert:  

§ 12a Handapparate

1. Professoren können Medien entsprechend ihren fachlichen Bedürfnissen längerfristig entleihen.

2. Zu diesem Zweck ist unter Berücksichtigung der Bedürfnisse des allgemeinen Lehr- und Forschungsbetriebs die Einrichtung von Handapparaten möglich. Der Umfang eines Handapparates wird auf max. 500 Medien beschränkt. Erweiterungen dieses Umfanges sind auf Antrag an die Bibliotheksleitung möglich.

3. Die für einen Handapparat ausgewählten Medien werden von der UB zu Lasten der Kostenstelle der bestellenden Person erworben, inventarisiert und katalogisiert.

4. Der Bestand der Handapparate und ihre Standorte sind im Katalog der UB nachgewiesen.

5. Handapparate bilden einen Präsenzbestand. Ein nur in einem Handapparat vorhandenes Medium ist jedoch an andere der UW/H zugehörige Benutzer (siehe § 2) in einer angemessenen Frist zur Einsichtnahme zugänglich zu machen.

6. Der Entleiher ist für die sachgerechte Aufstellung und Betreuung der Medien verantwortlich.

7. Handapparate werden in der Regel jährlich, spätestens mit Beendigung des Arbeitsverhältnisses, einer Revision unterzogen.

Hinweise für Professorinnen und Professoren zur Einrichtung von Handapparaten

Open-Access publizieren

Erfahren Sie mehr zur Open Access Policy (OAP) der UW/H.

 

BiomedCentral (BMC)

Die Kosten für Veröffentlichungen im Open Access Verlag BiomedCentral (BMC) werden zentral von der UW/H übernommen.

Die Universität Witten/Herdecke ist Mitglied beim BioMed Central, der das Ziel verfolgt, Forschungsergebnisse aus allen Gebieten der Biologie und der Medizin im Internet zu publizieren und einen unmittelbaren und freien Zugang für alle anzubieten. Die Universität Witten/Herdecke ermöglicht durch ihre Mitgliedschaft ein Veröffentlichen zu reduzierten Gebühren für die Angehörigen der UW/H. In der Übersicht finden Sie die OA-Zeitschriften von BMC.
 

  • Die noch jungen Zeitschriften bei BioMed Central haben bereits einen hohen Impact-Faktor erreicht.
  • Über Statistiken können die Autoren feststellen, wie oft ihr Artikel heruntergeladen wurde.
  • Die Autoren behalten das Copyright ihrer Artikel und können diese deshalb auch selbst weiterverbreiten.
  • Das Peer-Review-Verfahren wird online durchgeführt und dauert im Schnitt nur sechs Wochen bis zu einer ersten Entscheidung. Artikel werden sehr schnell publiziert, meist noch am Tage der Annahme des Manuskripts zur Publikation oder unmittelbar darauf.
  • Sofort nach der Veröffentlichung werden die Artikel bei PubMed und ins ISI Web of Science sowie in andere Literaturdatenbanken aufgenommen.

 

Wiley

Die UW/H ist am Wiley-DEAL-Vertrag beteiligt.

Weitere Informationen dazu:

Urheberrecht (z.B. Elektronische Semesterapparate)

Die Beachtung des Urheberrechts ist u.a. wichtig für Einstellung von Literatur in elektronische Semesterapparate, z.B. in Moodle, um rechtlich sicher zu handeln.

Am 30. Juni 2017 hat der Bundestag das neue Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz (UrhWissG) verabschiedet, welches am 1. März 2018 in Kraft getreten ist und einig Neuerungen gebracht hat.

Dieses Gesetz reformierte die Regelungen zur Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke für Bildung und Forschung und hat den Anspruch das Urheberrecht an die veränderten Erfordernisse der Digitalisierung anzupassen. Die Praxis muss zeigen, ob dies gelungen ist. Vorab ist jedoch schon zu bemängeln, dass es leider versäumt worden ist eine Regelung für das sogenannte e-lendig zu schaffen, damit Bibliotheken die Möglichkeit haben alle auf dem Markt angebotenen E-Books für die Ausleihe lizenzieren zu können.

Die Regelungen gelten zunächst für eine Laufzeit von 5 Jahren. Geplant ist eine Evaluierung der Bundesregierung 4 Jahre nach Inkrafttreten der Reform.

Die für den Hochschulbereich interessantesten Teile des UrhWissG sind die neu gestalteten Ausnahmeregelungen (Paragraf 60a bis 60f), die sogenannten Schranken. Sie erlauben es, urheberrechtlich geschützte Werke zu verwenden, ohne eine Erlaubnis von Urheberinnen und Urhebern oder den Verlagen einholen zu müssen. Die sechs neuen Abschnitte regeln u.a. eine Nutzung:

  • zur „Veranschaulichung des Unterrichts und der Lehre“,
  • zur Herstellung von Schulbüchern und anderen Lehrmedien,
  • zur wissenschaftlichen Forschung,
  • zur automatisierten Auswertung von Texten und Daten (Text- und Data-Mining),
  • durch Bibliotheken und
  • durch Archive, Museen und Bildungseinrichtungen.

Weiterführende Informationen finden Sie z.B. beim Hochschulform Digitalisierung und bei  iRIGHTS. Beide bieten sehr gute Ausführungen zur Anwendung des neuen UrhWissG im Hochschulbereich und weiterführende Linksammlungen an.

Weitere Infos & Angebote

Bibliotheks-Glossar
Dieses Wörterbuch enthält ca. 90.000 Fachbegriffe und Abkürzungen (unter anderen Zeitschriftenabkürzungen) aus der Welt des Buches, der Bibliothek und der EDV.

Wörterbuch für Bibliotheken
Bibliothekarische Fachbegriffe in sechs Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Türkisch und Chinesisch

Zeitschriftendatenbank (ZDB) 

Digitale Bibliothek NRW
In der DigiBib finden Sie unter einer einheitlichen Oberfläche viele verschiedene Informationsquellen: Parallele Suche in großen Bibliothekskatalogen und Literaturdatenbanken aus aller Welt. Übersicht elektronischer Ressourcen zu Online- oder CD-ROM-Datenbanken (z. B. Lexika, Fachdatenbanken) oder zu qualitativ hochwertigen freien Webseiten. Ein Zugriff ist nur auf die freien Angebote möglich.

Karlsruher Virtueller Katalog (KVK) 

Projekt Gutenberg-DE
Das Projekt Gutenberg-DE stellt seit über zehn Jahren kostenlos klassische Literatur ins Internet. 1994 als Freizeitprojekt begonnen, hat es sich zur größten Online-Literatursammlung deutscher Sprache entwickelt.

Europeana
Europeana ging 2008 mit dem Ziel online, Europas kulturelles und wissenschaftliches Erbe der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Sie macht es möglich, die digitalen Bestände in Europas Museen, Bibliotheken, Archiven und audio-visuellen Sammlungen zu erkunden.

Deutsche Digitale Bibliothek
Ziel der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) ist es, jedem über das Internet freien Zugang zum kulturellen und wissenschaftlichen Erbe Deutschlands zu eröffnen, also zu Millionen von Büchern, Archivalien, Bildern, Skulpturen, Musikstücken und anderen Tondokumenten, Filmen und Noten.
 

WEBIS
Sammelschwerpunkte an deutschen Bibliotheken

Nationallizenzen für elektronische Medien
Um die Versorgung mit elektronischer Fachinformation an deutschen Hochschulen, Forschungseinrichtungen und wissenschaftlichen Bibliotheken nachhaltig zu verbessern, finanziert die Deutsche Forschungsgemeinschaft seit 2004 den Erwerb von Nationallizenzen.

Ziel ist es, Wissenschaftlern, Studierenden und wissenschaftlich interessierten Privatpersonen den kostenlosen Zugang zu Datenbanken, digitalen Textsammlungen und elektronischen Zeitschriften zu ermöglichen.

Alle Angebote im Rahmen der Nationallizenzen

Viele der im Rahmen einer Nationallizenz erworbenen Produkte können auch durch wissenschaftlich interessierte Privatpersonen genutzt werden. Einzelpersonen mit ständigem Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland können sich zu diesem Zweck persönlich bei der jeweils zuständigen Institution für den kostenlosen Zugriff registrieren lassen, falls ihnen der Zugang über ein Universitätsnetz bzw. über ihre wissenschaftliche Bibliothek nicht zur Verfügung steht.

Weitere Informationen zum Hintergrund der Fördermaßnahme, zur Anmeldung für Institutionen und Einzelregistrierung für Privatpersonen sowie zum derzeitigen Angebot erhalten Sie unter www.nationallizenzen.de

ZBW – Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften 

Die Universitätsbibliothek Witten/Herdecke ist Mitglied des Deutschen Bibliotheksverbands und der AG Bibliotheken privater Hochschulen:

Aushilfe