Mit dem Aufkommen des World Wide Web entstanden künstlerische Arbeiten im Internet und gleichzeitig über das Internet (ab Mitte der 1990er Jahre).
Es war die Faszination für die globale Vernetzung, für einen herrschaftsfreien Raum und die Kreativität der Programmierung, die Künstler*innen zum Umgang mit dem neuartigen Medium veranlassten. Auf die sogenannte Netzkunst folgt gegenwärtig die Post-Internet Art einer jungen Künstler*innen-Generation (Digital Natives), die sich den inzwischen etablierten Internetanwendungen kreativ und bisweilen subversiv bedienen.
Im Seminar werden wir uns den Konzepten internetbasierter Kunst nähern und deren Charakteristika und Herausforderungen diskutieren.